Startseite » Kochen » Wie lange kann man Christstollen lagern?

Wie lange kann man Christstollen lagern?

3 Monate bei richtiger Lagerung

Unsere Antwort auf die Frage:

Ein Christstollen kann schnell austrocknen, deshalb ist es wichtig das er unter den richtigen Umständen gelagert wird. Beachtet man alle wichtigen Lagerungsaspekte, so kann man den frisch gebackenen Christstollen bis zu drei Monate lang lagern.

Weitere Informationen zum Thema:

Im Bild: Dr. Quendt Dresdner Christstollen

Unsere Empfehlung: Dr. Quendt Dresdner Christstollen - nur 9,99 €

Es ist wichtig das der Stollen im dunkeln gelagert wird, sodass ihn kein Licht erreicht. Der Raum sollte kühl sein, auf keinen Fall über 16 Grad! Der Keller ist ideal für die Lagerung geeignet. Aber in den Kühlschrank sollte der Stollen nicht kommen, denn unter 10 Grad Lagerungstemperatur trocknet der Stollen schnell aus.

Damit der Stollen nicht austrocknet ist es auch sehr wichtig das er in eine Folie eingewickelt wird, entweder Frischhaltefolie oder Aluminiumfolie. Man kann ihn auch in ein Geschirrtuch einwickeln und in einer Plastik- oder Blechdose lagern. Der Stollen sollte am Stück gelagert und noch nicht in Stücke geschnitten werden um ihn vor einer Austrocknung zu schützen. Stollen mit Quark können genau so gelagert werden, diese halten sich aber nur drei bis vier Wochen.