Startseite » Baby » Wie lange sollte man ein Baby stillen?

Wie lange sollte man ein Baby stillen?

4bis6 Monate

Unsere Antwort auf die Frage:

Die häufigste Empfehlung, die auch in vielen Ratgebern steht sind 4-6 Monate.

Weitere Informationen zum Thema:

Im Bild:

Unsere Empfehlung: nur 29,41 €

Im Alter von spätestens 6 Monaten sollte man mit der Beikost beginnen, da der Energie- und Substratgehalt der Muttermilch nicht mehr allein ausreicht. Muttermilch ist das beste für das Kind. Deshalb ist es sinnvoll mindestens 6 Monate zu stillen.

Vor allem für allergiegefährdeten Kindern ist Muttermilch sehr wichtig. Es ist erwiesen, dass Muttermilch Allergien verhindert, weil sie allergenarm ist. Allergiegefährdete Babys sollten deshalb möglichst 6 Monate ausschließlich gestillt werden. Gestillte Babys bekommen in den ersten 3 Jahren deutlich weniger Nahrungsmittelallergien wie Babys, die mit Fläschchen gefüttert aufgewachsen sind.

Das Stillen hat noch viele weitere Vorteile. Ihr Baby wird optimal nach seinen Bedürfnissen ernährt. Keine industrielle Milch bietet gleichwertigen Schutz wie die Muttermilch. Muttermilch ist günstig, immer verfügbar und hat die richtige Temperatur. Die WHO empfiehlt eine Stilldauer von 2 Jahren. Dies ist relativ lang. Man muss jedoch beachten, dass diese Empfehlung weltweit gilt. Die WHO hat in Ihrer Empfehlung berücksichtigt, dass nicht in allen Ländern so gute Wasserqualität herrscht wie in Deutschland. In einem ärmeren Land kann das Wasser verunreinigt sein und die WHO hält es für sinnvoller länger zu stillen als eventuell verunreinigte Flaschennahrung zu verfüttern. Hier in Deutschland wird die Meinung vertreten, dass man nach 6 Monaten abstillen sollte, weil die Muttermilch dann zum Beispiel nicht mehr die Anzahl an Nährwerten (Eisen, Vitamine) hat, die ein Baby benötigt.